Synchroniererei
W-Bär, 20.6.2009

   Was haben John Cleese und Arnold Schwarzenegger und Bill Cosby und Fred Feuerstein gemeinsam? Genau. Die Syn­chron­stimmen! Was mitunter in lus­ti­ges Rätselraten ausarten kann ist ei­gent­lich eine Unart sondershausen, die haupt­säch­lich im deutschsprachigen Raum ver­brei­tet ist.
   Wie kommt's eigentlich, dass gerade wir Österreicher und unsere netten, sym­pa­thischen Nachbarn aus Deutsch­land eine derartige Synchronisationswut an den Tag legen? Liegt's an unserer unbändigen Faul­haut? Oder ist es gar ein ausge­klü­gel­ter wirtschaftspolitischer Plan zur Ar­beits­platz­beschaffung, der uns davon abhält die englische Sprache auch nur ansatzweise so zu beherrschen wie unsere Kollegen aus den nördlicheren Ländern? Die haben's gut! Oder auch nicht, je nachdem wie man es sehen will. Da rennen ausschließlich englische Originalfilme mit Untertiteln. Einfach, billig, effektiv. gut. Zugegeben: bei den Franzosen und Italienern ist es ja noch halbwegs verständlich. bei denen würde es auch nichts bringen, wenn sie sich ständig englisch-sprachiges Zeugs anschauen würden - in Sachen Aussprache würden die wohl auch dann kein Leiberl reißen. Aber sei's wie's sei oder es is' wie's is', wie schon der junge Plzak so schön zu sagen pflegte. An diese Stelle sei noch gleich noch mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass zum Anschauen der Fotos nur bedingt geraten wird. Der/ die eine oder andere Synchronsprecher/in ist nämlich nicht immer ganz so nett anzusehen wie sein/e bediente/r Hollywoodschauspieler/in. wer sich also seiner Illusionen nicht beraubt sehen will, sieht besser weg! Auf geht's {mp3/Quelle: synchronsprecher.com & defunes.de} :

   Der ungekrönte König der Synchronsprecher: Gert-Günter Hoffmann alias Sean Connery alias Captain Kirk alias Brando, Newman, Tony Curtis, Gregory Peck, Lancaster, Eastwood, Sinatra, Cray Grant, usw.





   Wenn man Christian Brückner's Stimme hört, wird man wohl für immer und ewig an Bertl de Niro denken müssen.







Mel Gibson aka Mad Max aka Martin Riggs is' ja bekanntlich auch ein Guter. Körperlich gesehen zumindest. Stimmlich hat da ein Herr von der "Polizeiinspektion 1" auch noch ein Wörterl mit zum reden: Elmar Wepper!





Ein ganz ein prägnanter ist noch Rolf Schult! Wer bitte? Ja, genau! Anthony Hopkins, diese unsägliche Schlaftablette. Captain "Machen sie das so!" Picard und haufenweise BBC- Dokumentationen!





Der Manfred Lehmann ist ebenfalls ein Klassiker! Übrigens auch selber Schauspieler ("Die Wicherts von nebenan"). Der Herr ist allerdings eher für's Grobe zuständig: Kurt Russel, Bruce Willis, Dolph Lundgren und Gerard Depardieu.





Einer der vielseitigsten ist wohl Captain Stubing-Lookalike Thomas Danneberg: Dan Aykroyd, John Cleese, Arnold Schwarzenegger, Stallone, Travolta, Celentano, Nolte, Chamberlain.





Der 1944 geborene Arne Elsholtz ist wohl so etwas wie der Komiker unter den Synchronisatoren: James Belushi, Jeff Goldblum, Tom Hanks, Eric Idle, Kevin Kline und Bill Murray . Auch nicht schlecht.





Lustig ist vielleicht auch noch, dass Volker Brandt, der Synchronsprecher von Michael Douglas und Paul Reiser ("Verrückt nach dir") jahrelang bei der "Schwarzwaldklinik" mitgespielt hat. Autsch!





Torsten Michaelis dürfte der Mann mit der schwarzen Stimme sein. Sonst würde er wohl nicht die Herren Martin Lawrence, Wesley Snipes und Chris Tucker bedienen.






Und da hätten wir dann noch einen Herrn der auf den schmückenden Namen Engelbert von Nordhausen hört. Dieser jener welcher hat Bill Cosby, Fred Feuerstein und Cheech Marin verstimmt.





Wolfgang Hess braucht man nicht weiter vorstellen. Ohne den Schweizer wäre Bud Spencer nur die Hälfte.







Ebenso wie Gert Martienzen! Ohne den wären der "Rabbi Jakob" und "Der Gendarm von St. Tropez" wohl nur halb so lustig. Erraten: Louis de Funes!






Und was ist mit den Damen? Ally McBeal & Julia Roberts werden von Daniela Hoffmann synchronisiert. Genauso wie Jamie Lee Curtis zum Teil.






Auch noch erwähnenswert: Nana Spier: Drew Barrymore, Sarah Michelle Gellar, Claire Danes & Christina Applegate.








   Die unvergesslichsten Doppel-Conferencen schlechthin lieferten uns unbestritten Wolfgang Hess und Thomas Danneberg als Bud Spencer und Terence Hill und Rainer Brandt und Lothar Blumhagen als Tony "Danny Wilde" Curtis und Roger "Lord Brett Sinclair" Moore ("Die Zwei"). Die beiden Herren sollten ja eigentlich überhaupt einen Synchronisations-Oscar für ihr Lebenwerk überreicht bekommen.

Abschließender Abgesang

   Irgendwie seltsam. Da kommt man dann gar ein wenig ins grübeln. Vielleicht findet man den Fox Mulder ja doch nur so sympathisch weil er seit jeher mit Charlie Sheen's Stimme hausieren geht. Abgesehen davon behauptet ja so manch einer, dass der Mulder sowieso ein feuchtes Handtuch ist und der Skinner in Wirklichkeit der wahre und einzige Held dieser mittlerweile leider zur Belanglosigkeit verkommenen Serie ist. Tom Cruise hat ja seit neuestem die selbe Stimme wie Hugh Grant (Patrick Winczewski). Was ihn ja wohl noch unmännlicher macht, als es ohnehin schon der Fall wäre. Stephan Schwartz, die einzig wahre Tom Cruise-Stimme, warf das Handtuch, als er erfuhr, dass Tom Cruise seit neuestem ein erleuchtetes Mitglied der Scientolog-Sekte ist. Tatsache! Somit war "Jerry Maguire" der letzte Film den Schwartz noch synchronisiert hat. Irgendwie schade! Oder wie ist das denn mit dem Captain Picard. Nimmt man dem die Stimme vom Anthony Hopkins weg, bleibt noch weniger übrig, als vorher schon da war. Whoopie Goldberg und Rosanne passt irgendwie. das macht Sinn. Aber Captain Kirk und Sean Connery?!? Und was, wenn Leonardo di Caprio vielleicht nur deswegen waschlappentechnisch so glänzt, weil er mit der Stimme vom Dawson's Creek spricht? Überhaupt wär's einmal lustig einen Film mit Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone und John Travolta zu sehen. Hätten dann alle drei die selbe Stimme? Das klingt übrigens genauso seltsam, wie die Tatsache dass Christian Brückner schon einmal Robert de Niro höchstpersönlich interviewt hat. In de Niros Muttersprache versteht sich. De Niros Antworten sind dann von Brückner synchronisiert worden, Brückner hat sich selbst synchronisiert. Klang irgendwie ganz schön bescheuert. Genauso bescheuert muss es wohl für Tom Hanks klingen, wenn er zusammen mit Steven Spielberg, der übrigens fast nie synchronisiert wird, weil er eigentlich gar kein Schauspieler ist, und dem Di Caprio Poidl in "Wetten das" auf der Couch sitzt und einen synchronisierten Ausschnitt aus seinem neuesten Film zu sehen und hören bekommt. Und noch bescheuerter muss es dann wohl klingen, wenn Tom Hanks... wird eigentlich in der Türkei auch synchronisiert?!? Hochherzlichst, W-Bär







Links:
Synchronkartei
Synchronsprecher

_retour