Bill & Ted, 3 Musketiere und der Exorzist
W-Bär, 1.5.2005
   Wenn KEANU REEVES in "Bill & Ted's verrückte Reise in die Zukunft" vor der Himmelspforte aufgefordert wird Gründe zu nennen, warum er denn in den Himmel dürfen sollte, sagt er andächtig: "Jede Rose hat ihre Dornen, so wie jede Nacht hat ihren Morgen, so wie jeder Cowboy singt sein traurig, traurig Lied!" ("Every rose has its thorn. Every night has its dawn. Just like every cowboy sings his sad sad song.") Und das bitteschön ist der Refrain der Jahrhundertballade "Every Rose has its thorn" von den legendären Haarspray-Rockern POISON.

   DIE DREI MUSKETIER:E Die Befreiungsszene von Bill & Ted in "Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit" (der falsche Henker und die Flucht zu Pferd!) ist haargenau die selbe wie bei "Die drei Musketiere" aus dem Jahr 1993 starring CHARLIE SHEEN, KIEFER SUTHERLAND, OLIVER PLATT & TIM CURRY. Wird wohl auch daran liegen, dass hier der selbe Regisseur - STEPHEN HEREK (auf dessen Konto außerdem noch "Rockstar", "Critters", und "Mr. Holland's Opus" gehen) - gewerkelt hat ... Die 1993er-Version wurde übrigens hauptsächlich im sonnigen Perchtoldsdorf (!) gedreht. Weitere Drehungen gab's dann noch auf der Burg Liechtenstein (Maria Enzersdorf), der Burg-Ruine Landsee (St. Martin, Burgenland), in Hinterbrühl und in Wien. Legendär auch die Szene in der Kardinal Richelieu (TIM CURRY) in Paris auf dem Balkon steht und im Hintergrund der Stephansdom zu sehen ist ...

   EXORZIST:"Exorcist: The Beginning"kam erst unlängst bei uns auf DVD raus. Der Streifen stammt vom Action-Wunderwuzzi und Extremfinnen RENNY HARLIN ("Die Hard 2", "Deap Blue Sea", "Long Kiss Goodnight"). Ursprünglich wurde allerdings PAUL SCHRADER (schrieb u.a. die Drehbücher zu "Taxi Driver", "Bringing out the Dead" und "Raging Bull") auf das Drehbuch angesetzt. Der Gute tat auch wie ihm geheißen und lieferte einen düsteren Psychohorrorstreifen ab, der allerdings ohne die von Morgan Creek Productions geforderten blutigen Gewaltorgien daherkam. Darauf haben die kurzen Prozess gemacht, SCHRADER gefeuert (!) und RENNY HARLIN engagiert um das Drehbuch noch einmal - mit mehr Pfeffer - zu verfilmen. Nachdem PAUL SCHRADER seine Exorzisten-Version nun jedoch bei diversen Filmfestspielen eingereicht hat und durchwegs positive Resonanzen die Folge waren (was man von der HARLIN-Version nicht gerade behaupten kann) bringt Morgan Creek Productions nun auch die ursprüngliche Version auf DVD heraus. W-Bär




_retour