That 70s Show
W-Bär, 18.7.2005
   Donna (LAURA PREPON) hat eigentlich zwei Schwestern, die in der ersten Staffel kurz erwähnt werden (Tina in "Eric's Burger Job" und Valerie in "Eric's Birth­day", danach aber nie wieder vor­kommen.
   Sämtliche Episoden-Titel der fünften Staffel wurden nach Led Zeppelin Songs benannt, Staffel sechs ließ sich von The Who inspirieren und die siebente und bislang letzte Runde huldigt die unsäg­lichen Rolling Stones.
   Obwohl des öfteren über Fez' Heimat­land geredet wird, erfährt der Zuseher nie woher er wirklich kommt. Fez steht übrigens für "Foreign Exchange Ztudent".
   Point Place ist ein erfundener Vorort von Green Bay, Wisconsin. Ursprünglich sollte die Serie "Teenage Wasteland", dann "The Kids are alright" heißen. Allerdings sind dies alles Songs von The Who. Und um rechtlichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen entschied man sich für "That 70s Show".
   Red's voller Name ist Reginald Albert Forman. Wenn LAURA PREPON (Donna) und MILA KUNIS (Jackie) gemeinsam vor die Kamera mussten, dann taten sie das meistens sitzend, da PREPON fast zwei Köpfe größer ist als KUNIS.
   TOPHER GRACE (Eric Forman) trägt in allen "That 70s Show"-Folgen eine Perrücke.
   Und auch die Gaststars können sich sehen lassen: neben Tommy Chong (yep, die eine Hälfte des legendären Duos Cheech & Chong) und Luke Wilson (als Kelso's Bruder), die gleich in ein paar Folgen auftauchen gibt's auch noch Kurzauftritte von Dwayne "The Rock" Johnson (als - no na - Wrestler mit Mörder-Afro), Mitch "Skinner" Pileggi, Paul Anka, Neil "Janitor" Flynn (der fiese Hausmeister aus "Scrubs"), Robert Hays, Alice Cooper, Ted Nugent, Roger Daltrey, Seth Green, Shannon Elizabeth, Brooke Shields, Lindsay Lohan, Eliza Dushku und Kiss!
   Hyde findet zu Beginn der siebenten Staffel heraus, dass sein Papa ein Schwarzer ist. Sein 'Fro ist somit amtlich!
   Obwohl noch eine weitere Staffel geplant ist, wird die wohl ohne TOPHER GRACE und ASHTON KUTCHER stattfinden müssen. Die beiden sind nach der siebenten Staffel aus ihren Verträgen ausgestiegen, um im Kino Karriere zu machen.
   Und übrigens: ASHTON KUTCHER hätte eigentlich JOSH HARTNETT's Rolle in "Pearl Harbor" spielen sollen. Und JOSH HARTNETT war ursprünglich für die Hauptrolle in "The Butterfly Effect" vorgesehen!
   KUTCHER wurde 2003 übrigens gleich 3x (!!!) für die goldene Himbeere nominiert. Und zwar für seine Rollen in "Cheaper by the Dozen", "Just Married" (mit Brittany Murphy) and "My Boss's Daughter" (mit Tara Reid und Michael Madsen)
   Und zuguterletzt noch ganz was unpackbares: TOMMY CHONG (der allerweil eingerauchte Leo) ist der Papa von RAE DOWN CHONG (ja, ja, genau, die aus "Soul Man" und "Crying Freeman"). W-Bär




_retour