Peter Biskind: Easy Riders, Raging Bulls
W-Bär, 20.2.2006
    "Easy Riders, Raging Bulls" erzählt von den guten alten 70er-Jahren, als sich so Jungspunde wie FRANCIS FORD COPPO­LA, MARTIN SCORSESE, PETER BOGDA­NO­VICH, GEORGE LUCAS, STEVEN SPIEL­BERG, DENNIS HOPPER, ROBERT ALT­MAN usw. usf aufgemacht haben um Holly­wood gehörig den Marsch zu blasen. Peter Biskind, der während seiner Recherchen hunderte von Interviews geführt hat, schil­dert unter anderem wie COPPOLA schön langsam an "Apocalypse Now" zerbrach, SCORSESE nach seinem großen Flop "New York, New York" aus sämtlichen Körper­öff­nungen blutete und SPIELBERG & LUCAS mit "Jaws" (aka "Der weiße Hai") und "Star Wars" den Blockbuster schufen und somit quasi den Anfang vom Ende der filmischen 70er-Revolution einläuteten. So ganz nebenbei erhält man dann noch einen ziemlich genauen Einblick in die damaligen Gepflogenheiten der großen Hollywood-Zampanos und den zahlreichen Intrigen und Machtspielchen, die damals (wie heute) auf der Tagesordnung standen. Was beim Lesen des Büchls dann aber erst so richtig Spaß macht sind die vielen kleinen G'schichtl'n, die Biskind über seine Protagonisten zusammengetragen hat. Und die Sunday Times hat schon recht gehabt. Spitzending, das!

   PS. Näheres zu "Easy Riders, Raging Bulls" gibt's doda! W-Bär






Erscheinungsjahr: 1999
Links: n/a

_retour