Butterfly Effect
W-Bär, 7.3.2005
   Ashton Kutcher will's wissen. Nach sieben Staffeln "That 70s Show" und fabulösen Fil­men wie "Dude, where's my Car", dem Zucker-Streifen "My Boss's Dauhgter" und "Just Married" macht Klein-Ashton jetzt doch tatsächlich einen auf Schauspieler. Und eins vorweg: er macht das gar nicht einmal so schlecht. Als Evan Treborn findet er in "Butterfly Effect" einen Weg mit Hilfe seiner Tagebücher in die Vergangenheit zu reisen. Und weil's ein paar Sachen gibt, die er gern in Ordnung bringen würde, macht er das dann auch. Blöd nur, dass jede seiner in der Vergangenheit ausgeführten Aktion chaostheoriemäßig den weiteren Verlauf der Geschichte grundlegend verändert. Mehr sei zur Story gar nicht mehr verraten. Wär auch ziemlich gemein. Anschauen! W-Bär

   Tipp: "Butterfly Effect" kommt als DVD in einer eleganten 2 Disc-Edition daher. Unbedingt DVD 2 einlegen! Das ist nämlich der Director's Cut und der kann allein schon wegen dem alternativen Ende um einiges mehr!






Jahr: 2004
Regie: E. Bress, J. Gruber
Drehbuch: E. Bress, J. Gruber
Links: IMDB

Starring:
Ashton Kutcher
Amy Smart

_retour