Handsome Devil „Love & Kisses from the Underground"
Markus, 4.4.2005
   Da gibt`s nix: dieser Bandname ist mehr als gelungen und zeugt von unheimlicher Geschmeidigkeit! Außerdem haben Hand­some Devil Lit-Credibility. Nicht nur dass sie aus demselben Eck in den Staaten kom­men wie die Lit-Boys (O.C.), wurden sie überdies von deren Mastermind Jere­my Popoff für das bandeigene Label Dirty Martini gesigned. Der rührige Herr Popoff war von der Partie gar dermaßen be­geis­tert, dass er das vorliegende Debut auch gleich in Kooperation mit Altmeister Ed Stasium (u.a. Living Colour, Ramones) produzierte. Unvermeidlich also, hier und da eine gewisse musikalische Verwandtschaft zu Lit herauszuhören. Handsome Devil pflegen ebenso diese lockere Mischung aus Punk, Hardrock und 50ies-Styles, die schon Lits Werke adelte.
   Die Unterschiede zur Band des Label-Bosses stecken daher mehr im Detail. Zum einen finden bei Handsome Devil die 50ies-Vibes eine noch stärkere Betonung, jedoch ohne dabei in pomadige Rockabilly-Gewässer abzudriften. Außerdem macht sich bei ihnen der Blues breit, wo bei Lit immer mal wieder die eigene Alternative Rock-Vergangenheit durchblitzt. Das offensichtlichste Unterscheidungsmerkmal aber: bei den Burschen von Lit klingen die Songs einfach ausgefeilter und an Arrangements wird auch merklich länger getüftelt; die „Devils“ hingegen huldigen dem reinen Punk`n`Roll. So „Hey, ho – let`s go!“, um die Ramones zu zitieren. Kommen folglich alles in allem ein bisschen ungehobelter um die Ecke und sind insgesamt mehr „Straße“, die „feschen Teifeln“. Das geht zwar manchmal auf Kosten der Qualität der Lieder, trotzdem sind Nummern wie „Makin`money“, „Samurai“, „Everything“ oder „Tie me up“ einfach mordserfrischend und mindestens so cool wie ein Leopardenfellüberzug für den Autositz.

    Ehrlich: hätte der gute Mike Ness mit seinen Social Distortion auch nicht smarter hinbekommen. Ist mir jetzt ganz einfach 4 Sterne wert. mk






› Release: 09/2001
› Label: RCA Records
› Links: Website

Tracklist:
01. Tie me up
02. Makin' Money
03. Everything
04. Tonight
05. Samurai
06. Back into Action
07. Sorry Charlie
08. I fall down
09. Hard living clean
10. Barbecue
11. Bring it on

_retour