Taking Lives
W-Bär, 11.10.2004
    Man nehme ein halbes Kilo "Schweigen der Lämmer", ein Achterl "Der Knochen­jäger", ein Löfferl "Sie7en" und würze das ganze mit einer Prise Angelina Jolie und fertig is'a, der sexy Psycho-Thrillerkrimi. Er hat sich bemüht, der D.J. Caruso. Und be­setzungstechnisch macht ihm eh keiner was nach. Das hätten wir einmal die zwei cool­sten Franzosen der jüngeren Film­ge­schich­te: Tchéky Karyo ("Doberman", "Kiss of the Dragon", "Nostradamus") und Jean-Hugues Anglade ("Killing Zoe", "Nikita"), den großen Kiefer Sutherland und zuguterletzt die an­be­tungs­würdige Frau Jolie. Einzig beim Hawke hat er ein wenig danebengegriffen, wobei man vielleicht anmerken sollte, dass der seine Sache eigentlich auch gar nicht einmal so übel gemacht hat. Zur Geschichte sei nur soviel verraten: es geht um einen durchgeknallten Psychopathen, der Leute meuchelt und die sexuelle Frau Jolie wird engagiert um ihm ein Haxerl zu stellen. Dabei schreckt man sich zwei Mal ganz arg, weil's so unvermutet plötzlich ganz schiarch wird, sieht wie der große Kiefer Sutherland mit ganz wenig Einsatz ganz viel rüberbringt, fragt sich das eine oder andere Mal war's jetzt der oder gar der und obendrein gibt's dann auch noch die Frau Jolie nackerbatzig! Psychothrillerkrimiherz, was willst du mehr! "Sie7en" is' es keiner, an "Schweigen der Lämmer" kommt er auch nicht ran, aber für einen unter­haltsamen DVD-Abend reicht's! W-Bär







Jahr: 2004
Regie: D.J. Caruso
Drehbuch: Jon Bokenkamp
Links: IMDB

Starring:
Angelina Jolie
Ethan Hawke
Kiefer Sutherland
Gena Rowlands
Olivier Martinez
Jean-Hugues Anglade
Tcheky Karyo

_retour