The Machinist
W-Bär, 30.5.2005
  Dieser Christian Bale ist vielleicht ein Psy­cho. Da hungert er sich für The Machinist auf 60 Kilo runter und keine sechs Monate später legt er für Batman Begins fast das doppelte an Muskelmasse wieder zu. Dafür allein kriegt er jetzt gleich mal vorweg den goldenen DeNiro überreicht. Tätarätah. So hätt'ma das erledigt. Aber nun zu etwas ganz anderem.
   The Machinist ist düster und schiach. Düster, weil man nie so genau weiß was jetzt eigentlich los ist und vieles stellen­weise an Franz Kafka und David Lynch (Lost Highway, Mullholand Drive) erinnert und schiach deshalb, weil allein der Anblick des abgemagerten Christian Bale ganz arg in den Augen brennt. Der Iggy Pop ist Haut- und Knochentechnisch ein Lercherlschas dagegen.
   Trevor Reznik (Christian Bale) ist The Machinist, ein abgemagerter Kautz, der in einer Frabrik als - große Überraschung - Maschinist hackelt. Er hat keine Freunde, weiß nicht wirklich viel mit sich anzufangen, hat aber dafür ein Mörder-Problem: er hat seit einem Jahr nicht mehr geschlafen. Manchmal döst er kurz ein, nur um gleich wieder aufzuschrecken. Eines Tages lernt er den mysteriösen Arbeitskollegen Ivan kennen, der wie sich herausstellt, gar kein Kollege ist und wird in einen hässlichen Arbeitsunfall verwickelt, bei dem ein weiterer Kollege (der große Michael Ironside !!!) ziemlich leiden muss. Sein einziger Lichtschimmer ist Stevie (Jennifer Jason Leigh), die Prostituierte seines Vertrauens. Aber auch Stevie kann ihm bei seinen paranoiden Panik-Attacken nicht helfen. Und dann passiert es! Er findet kleine, mit Botschaften versehene, Post-Its auf seinem Kühlschrank und es geschehen gar seltsame Dinge. Trevor glaubt mittlerweile, dass sich alle Welt gegen ihn ver­schworen hat und knallt endgültig durch. Mehr wird nicht verraten. Anschauen! W-Bär

   P.S. Regie geführt hat übrigens Brad Anderson. Nicht zu verwechseln mit dem schrägen Wes Anderson (The Royal Tenenbaums, Rushmore), dem leiwanden Paul Thomas Anderson (Boogie Nights, Magnolia) und dem unnötigen Paul W.S. Anderson (Resident Evil, Alien vs. Predator)! Verwirrt? Macht nix ...





Jahr: 2004
Regie: Brad Anderson
Drehbuch: Scott Kosar
Links: IMDB

Starring:
Christian Bale
Jennifer Jason Leigh
Michael Ironside

_retour