Velvet Revolver „Contraband"
W-Bär, 23.1.2005
   Machmas kurz und schmerzlos: Guns N' Roses + Stone Temple Pilots = Velvet Re­volver. Und genau so klingt's auch! Die Songs von Velvet Revolver's Debut-Album "Contraband" sind durchwegs knackig, frisch, rotzig und sexy. Wie sich's für eine zünftige Rock-Scheibe gehört!
   Während es die Konkurrenten von Au­dio­slave (= Rage against the Machine + Soundgarden)) auf ihrem Debut stellen­weise ein bis'l ruhiger und erwachsener an­gehen, rotzen die Ex-Guns N' Roses Ur­ge­steine Slash, Duff McKagen, Matt Sorum, Ex-Electric Love Hogs Gitarrero Dave Kushner und Ex-Stone Temple Pilots-Frontsau Scott Weiland drauf los, dass es eine Freude ist! Vom schnellen harten Rocker bis zur samtweichen Kuschelballade ist alles vertreten was Lack hat! Übrigens: Wer die Scheibe noch nicht sein Eigen nennt und vor hat sich das Ding zuzulegen, der sollte evtl. noch ein Monat warten. Im Februar 2005 wird "Contraband" von RCA neu aufgelegt. Und zwar als Dual-Disc. Bonus Tracks (Cover-Versionen von Aerosmith's "No More No More", Cheap Trick's "Surrender" und Nirvana's "Negative Creep") und schnuckelige Videos inklusive! W-Bär






› Release: 06/2004
› Label: RCA Records
› Links: Website
› Plattentipp: LL-Player

Tracklist:
01. Sucker Train Blues
02. Do It For The Kids
03. Big Machine
04. Illegal I
05. Spectacle
06. Fall To Pieces
07. Headspace
08. Superhuman
09. Set Me Free
10. You Got No Right
11. Slither
12. Dirty Little Thing
13. Loving The Alien

_retour