Was zum Geier ist ein Key Grip?
W-Bär, 4.12.2006
    Vielleicht gibt's ja auch unter der geschätzten LL-Leserschaft den einen oder anderen filmischen Feinschmecker, der sich Flicks gerne bis zum (manchmal auch) bitteren Ende anschaut. Will heißen: samt komplettem Abspann. Auch wenn er noch so lang vor sich hin rollt. Was mitunter ein Grund für so ein auf den ersten Blick doch recht nerdiges Ritual sein könnte, sind die mitunter lustigen Bezeichnungen der diversen Jobs, mit der so ein amtlicher Film daherkommt. Eine dieser Tätigkeiten, die es bei jeder ordentlichen Produktion gibt, ist der sogenannte Key Grip. Quasi der Zupacker. "90% meines Jobs bestehen darin, dass ich mir Lösungen einfallen lasse", weiß Joseph Landia, einer der gefragtesten Key Grips zu berichten. und damit ist eigentlich auch schon alles gesagt! Will heissen: ein guter Key Grip muss vor allem sehr gute Ideen haben und in der Lage sein diese auch umsetzen zu können. Sprich: er darf kein patschertes Nackabadzl sein. Ein anschauliches Beispiel: bei Barry Levinsons "Wag the Dog" (aus dem Jahr 1997, starring Dustin Hoffman und dem DeNiro Bertl) wollte der Kameramann unbedingt ein Haus von oben beleuchten. Die Eigentümer, ein grantiger Hausmeister und seine nicht minder schlecht gelaunte Schreckschraube von Eheweib waren aber dagegen, Lampen am Dach zu befestigen. Was für eine fachmännische Beleuchtung aber die Grundvoraussetzung gewesen wäre. Denn wo keine Lampen, da kein Licht, wie man in Hollywood so schön zu sagen pflegt. Ober-Key Grip Jo Landia tat das, was ein Key Grip in so einem Fall zu tun hat und suchte umgehend den nächstgelegenen Locus auf. Bei der anschließenden Sitzung hatte er dann auch die rettende Idee und zweieinhalb Minuten später schwebte auch schon ein nigelnagelneuer, fünf Meter hoher Heliumballon über dem Haus an dem die entsprechenden Lampen befestigt waren.
   Der Key Grip oder manchmal auch Head Grip tituliert, ist der Häuptling einer rund fünf bis fünfzehn Mann (oder auch Frau) starken Bande, den sogenannten Grips (hierzulande wohl am ehesten noch unter Zuaroacher geläufig). Es gibt Dolly Grips (nein, das sind keine Schafzüchter; die Dolly Grips sind für den Kamerawagen zuständig), Lighting Grips (für Licht & Strom) und Construction Grips (für die Bühnenbauten). Sie sind die guten Geister am Set, die im Hintergrund für alles zuständig sind. Sie bewegen das Equipment von und auf den Locations, bauen auf und ab und assistieren den zuständigen Teams auf dem Set bei ihrer Arbeit. Sie legen die Schienen für Kamerafahrten, bauen die Kamerakräne auf, und errichten Plattformen, Kulissen und Dekorationen. Handwerkliche Fähigkeiten und technische Kenntnisse sind in diesem Job somit unabdingbar, denn die Grips müssen auch oft (und vor allem schnell) Reparaturen an defektem Equipment vornehmen. Der Key Grip ist außerdem die offizielle Kontaktperson zu den verschiedenen Departments und arbeitet eng mit dem Gaffer zusammen aber das ist eine andere Geschichte. Hamma wieder was gelernt. Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit. W-Bär





Links:
Wikipedia
Wag the Dog

_retour