Kunst!, Ihr Banausen ... (I)
Burt Viola, 7.11.2005
   Nicht nur mein ehrenwerter und viel­geschätzer Kollege Father Nic hat die große Ahnung in Sachen Gedichte-Schmus. Auch ich habe meine Laden und Bücherregale vollgepackt mit lyrischen Ergüssen, ergossener Lyrik und anderem künstlerischen Wörterschmalz. Diese unendlich tiefe Schatztruhe gefüllt mit popkulturellen Perlen, aktuellen Schon-bald-kanonisierten-Texten und dadistisch-skurilen Schriftstücken will ich Ihnen, ehrenwerte Leser- und Lästerschaft, nicht weiter vorenthalten.
   Beginnen wir mit einem rustikalen, leicht negativ gestimmten Text eines ameri­kani­schen Dichters, dem guten Strähnchen Willhelm:

So einsam, dass ich weinen könnte

Hör den einsamen
schreienden Ziegenmelker,
zu traurig um zu fliegen
der Mitternachtszug jault
leise vor sich hin
so einsam, dass ich weinen könnte

Noch nie habe ich so eine
lange Nacht erlebt
die Zeit kriecht vorbei

der Mond, der gerade hinter einer Wolke verschwindet
um sein Gesicht zu verstecken, um zu weinen

hast du jemals ein Rotkehlchen weinen sehen
wenn die Blätter zu sterben beginnen?
Wie ich, hat er den
Lebenswillen verloren
so einsam, daß ich weinen könnte

Die Stille eines fallenden Sternes
Erhellt einen violetten Himmel
Und während ich mich frage wo du bist....
so einsam, dass ich weinen könnte

   Man liest es und sieht fühlt förmlich die Prärie und das Lagerfeuer. Freunde, nehmt euren Stetson zur Hand, schlüpft in die abgewetzten Stiefel, nehmt ein Taschentuch zur Hand und weint und brüllt euch in cowboy´scher männlicher Art die Seele aus dem Leib. Die Geschichte eines einsamen Mannes, allein und verlassen; für den selbständigen Freitod reflektierend, nur er, der schreiende Ziegenmelker und ein noch traurigerererer Mond.... Wird sie jemals wiederkommen? Ihn befreien aus seiner Einsamkeit? Oder wird der fallende Stern für immer und entgültig im dreckigen, kalten Staub der Prärie verkommen? Ein Werk zeitloser Schönheit.

   Weiter mit ein paar jungen Wilden einer Lyriker Kommune aus dem Ort der stinkenden Zehrwurz (auch Chicago genannt), die „Atomstaub Buben“:


Zucker, wir gehen unter

Bin ich mehr als du bisher
gerechnet hast mit
Ich starb um dir alles zu sagen
was du hören wolltest
Weil es das ist wer ich bin
diese Woche
Im Gras liegen, gleich neben
dem Mausoleum
Ich bin nur eine Kerbe in
deinem Bettpfosten
Aber du bist nur eine Zeile
in einem Lied
Lass ein Herz fallen,
brich einen Namen,
wir schlafen immer drin, und
schlafen für die falsche Mannschaft

wir gehen unter, runter auf
frühere Gründe
und Zucker, wir gehen
schaukelnd unter
ich werde deine Nummer eins mit einer Kugel sein
ein geladener Gotteskomplex,
spann ihn und drück ab

ist es mehr als du bisher
gerechnet hast mit
oh, beachte mich nicht, ich beobachte euch zwei aus Kabinett
mir wünschend die Reibung in
deiner Jeans zu sein
ist es nicht total fertig, wie ich
fast sterbe um er zu sein
ich bin nur eine Kerbe in
deinem Bettpfosten                          

aber du bist nur eine Zeile in
einem Lied
lass ein Herz fallen,
brich einen Namen
wir schlafen immer drin, und
schlafen für die falsche Mannschaft

   Und wieder, der einsame junge Mann, im Kampf mit der herzlosen Maid. Wie er da sitzt, im Kabinett und sie beobachtet, bemitleidenswert und abstoßend zugleich. Sein perverses Wunschdenken, sein ekkelhaftes anpassen, nichts führt ihn zum Ziel. Dann, wie im vorhergehend Text, der Anklang der Wahl des letzten Ausweges, der kalte, brutale Selbsmord, mayerlingscher Ausmaße. „Wenn ich untergehe, gehst du mit, Zucker!“ Nun, die Sympathie des Lesers auf Seiten der betrügerischen Kurtisane, die nur aufgrund ihres liederlichen Lebenswandels ihr Leben lassen muss, was zuviel ist, ist zuviel! Da hilft nichtmal mehr das korpulieren für die richtige Mannschaft. Ein äußerst selbstzerstörerisches und komplex aufgebautes Werk dieser Buben, aber ich sehe eine große Zukunft für die Jungs, Respekt! Ich bin begeistert, Sie hoffentlich auch!
Schmalzige Grüße, bv

PS: Hank Williams "I'm so lonesome I could cry",
Fall Out Boy "Sugar we're going down"







Links:
Hank Williams
Fall Out Boy

_retour