LL-RÜCKBLICK
2006

Unser leiwander Jahresrückblick.

Wie sich's für ein anständiges Magazin nun einmal so gehört, wollen auch wir hiermit das letzte Jahr eines kleinen, leiwanden Rückblicks würdigen. Quasi die Ge­le­gen­heit sich den einen oder anderen verpassten Beitrag über die Ferien aus­gie­bigst zur Brust zu nehmen.

Jänner

   Die ersten drei Monate des heurigen Jahres standen unbestritten unter der feisten Fuchtel der oberallmächtigen Schweinepriester. So gab's unter anderem aus­führ­liche Biografien aller Pro­ta­go­nis­ten und andere marketingtechnische Spezereien. Aber wir sind trotzdem auch LL-technisch nicht auf der faulen Haut gelegen. Im Jänner verwöhnten wir eure Äuglein mit Fotos von Oliver's legendärem Jahres­ein­stands-Festl, der alte Burt Viola suchte sein Glück im Suppentopf, wir präsentierten euch eine pipifeine Platte: The Exies' "Inertia", wir hatten sogar ein paar Kinotipps parat und unser Mann für's Wesentliche huldigte fortan dem doppelten X-Chromo­som mit der Loungette des Monats. Aber es gab auch sensationell Frisches zu ver­künden. Einerseits gibt's seit Jänner den famosen LL-Shop wo's noch famosere Panier zu erstehen gibt und andererseits schmückt die LL-Startseite seit nunmehr 12 Monaten unser - mittlerweile ja schon zur Trademark gewordenes - leiwandes Logo.

Februar

   Im Februar ging's nicht minder rund. Dr. Muratti erklärte uns, wie das denn mit dem Benimm so ist, Mark knöpfte sich Keira Knightley vor, und ein paar Buchtipps gab's detto: "Easy Riders & Raging Bulls" & "Down & dirty Pictures". Außerdem hatten wir passend dazu auch gleich ein paar nerdige Hintergrundinfos zum Thema "Easy Riders" parat. So ganz nebenbei wurden auch noch Kinotipps (“Lord of War“) und ein Flick-Review (“Layer Cake“) aus dem Ärmel geschüttelt und Markus fand sogar die Zeit einen oberleiwanden SP-Premierenbericht abzuliefern, den wir natürlich um­geh­end mit ein paar granatenscharfen Fotos garniert haben.

März

   Im März verabschiedete sich unser rasselnder Reporter Dave ehrfürchtig von Leopold Gratz und während Markus voll des Lobes für ein gewisses Fräulein Asia Argento war, schimpfte W-Bär gar böse gegen die Filmindustrie und verlieh ihr auch gleich den Stinkefinger der Woche Unsere Frau K nahm's gelassen und machte sich ihre Gedanken zu einem ganz normalen (Weltfrauen)tag. Und auch auf unserer Tochter-Seite zum fabulösen Actionreißer Die Schweinepriester ging die Post ab oder besser gesagt die legendären SP/Fun Facts! Ein paar Reviews: Backyard Babies' "People like people like people like us" und Zebrahead's "Broadcast to the World" - und Kinotipps - V for Vendetta, Inside Man und The Hills have Eyes - später war's dann auch schon wieder ...

April

   Der zweite Schweinepriester-Schwof hinterließ sichtlich seine Spuren. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass auf der LL im April der schnöde Lenz eingekehrt ist. Was jetzt nicht heißen soll, dass wir gar nix gehackelt haben. Außer den formidablen Fotos zu Schwof Nr. 2 aka Schweinepriester Reloaded; ein paar Plattentipps: "Sticks & Stones" & "Catalyst" von New Found Glory; einem Kinotipp: 16 Blocks und ein paar neuen Exposed-Fotos gab's allerdings nicht wirklich viel zu vermelden.

Mai

   Im Mai dürfte die LL-Belegschaft schon wieder ein bis'l fitter gewesen sein. Burt Viola frohlockte mit dezent geschwellter Brust dem Rufe der Kunst!, ihr Banausen (II), W-Bär rettete Actoinflicküberregiekapazunder Michael Bay's Ehre, Martina's 25er wurde mit ein paar unpackbaren Fotos gewürdigt, Markus knöpfte sich sein Mai-Loungetterl Thandie Newton vor und die LL zog bei MySpace ein. Außerdem mussten wir noch mitansehen wie MTV dreisten Ideenklau betrieb, was wir natürlich umgehend öffentlich an den Pranger stellten: die LL vs. MTV. Mit einem Review - Bullets and Octane's "In the Mouth of the Young" und einem Filmtipp - ”Pauly Shore is dead” - retteten wir uns in den ...

JUNI

   Auch im Juni kamen wir wie gehabt mit haufenweise Platten-, Buch- und Filmtipps, aber auch einem ordentlichen Verriss um's Eck: Lostprophets' "Start Something", Lemmy Kilmister's "White Line Fever", Bronwen Hughes' "Stander", Smash Mouth's "Get the Picture?" und Lostprophets "Liberation Transmission"! Unsere Rubrik „Wos is'n des“ bekam Nachwuchs: MPAA, FSK & NC-17 und Nerdiges gab's zum Thema True Romance und Sam Raimi, Blade Runner, Fitzcarraldo und Sam Jackson! Bei unserem LL-Nerd Quiz, Pt.2! gab's abschliessend wieder allerhand zu lernen.

JULI

   Während sich bei vielen Magazinen im Sommer das große Loch auftut, verwöhnten wir unsere geneigte Leserschaft mit ein paar Reviews: "Into the Blue" und Handsome Devil's "Fully Automatic" und zwei argen Verrissen: Guy Ritchie's "Revolver" und Rune Bendixen's "Bullfighter"! Alex schwelgte in Erinnerungen: Die Hummer­g'schicht, Markus schwärmte von Rachel Leigh Cook und Nerdiges gab's zum Thema Handsome Devil, The Crow und Bruce Lee vs. Bruce Li! Abgesehen davon blieb uns auch nichts erspart und wir mussten sogar auch noch den großen Frisurenskandal aufdecken: die Lostprophets vs. Little Nicky!

AUGUST

   Der August stand ganz im Zeichen des guten alten Rock'n'Rolls. Während Glue­cifer's "Automatic Thrill" unsere Gehörgänge samtig zu umwerben wusste, versagten Sugarcult allerdings kläglich: "Lights Out". Alex schoss selten dämliche Fotos mit seinem lomografischen Fischauge: Lomofischiges, Pt.1, John Singleton schickte seine "Four Brothers" in die Videothek und wir hatten wieder mal ein Filmquiz, Pt. 4 auf Lager. Und dann gab's da auch noch wissenswertes zum Thema – man glaubt es kaum - Zahnseide!

SEPTEMBER

   Den September versüßte uns Loungetterl Bridget Moynahan! Und wer nun glaubt, dass es eh nimmer besser hätte werden können, der irrt. Die SP trieben nämlich auch im September wieder ihr Unwesen. Und zwar in Form der verdammt kurzen Version. So nebenbei gab's dann auch noch ein neues Filmquiz, unsere erste hochoffizielle Umfrage Nr. 1, unsere iillustre Reihe Zensurierte Plattencover, einen Kinotipp und haufenweise bilddokumentarisches von Liz' Geburtstagsfestl!

OKTOBER

   Im Oktober gelang uns ein weiterer großer Schritt in Richtung Weltherrschaft. Unser oberleiwandes LLCool Radio ging erstmals auf Sendung. Nerdiges wussten wir zum Thema Rocky, Rourke & die Mastersons zu berichten, LL-Bürgermeister W-Bär und seine beiden Vizes erzählten, wie es ihnen in der Szene bei Zebrahead erging, Markus zauberte mit Jordana Brewster wieder ein absolut granatenscharfes Haserl aus dem Hut, Frau K fragte sich wie es denn nun mit den Loreleis weitergehen wird und Burt Viola wusste sensationelles von einer ganz neuen Spezies zu berichten. Und zwar dem Lebster! Aber das war noch nicht alles. Seit Oktober gibt's nämlich jede Woche ein frisches leiwandes Liedl auf unserer MySpace-Seit'n und eine neue Rubrik wurde auch in die Weiten des Internets losgelassen: „Was wurde eigentlich aus ...?" Unser erstes Opfer: Theo Huxtable!

NOVEMBER

   Im November lernten wir Wikingermausi Marion Raven kennen, Frau K versorgte uns mit einem kleinen Buchtipp: Spielend scheitern, Burt Viola huldigte des Mannes Bartpracht: Ode an den Schnauzer und Bowling For Soup, Powerman 5000 und Wednesday 13 lieferten den passenden Soundtrack dazu ab: "The Great Burrito Extortion Case", "Destroy what you enjoy" und “Fang Bang“!

DEZEMBER

   Und schon war's Dezember. Unsere letzte Loungette für heuer hört auf den schmückenden Namen Eva Mendes, Rockjournalisten-Urgestein Lonn M. Friend berichtete vor'm Jahreswechsel noch flugs vom "Life on Planet Rock", Frau K wollte uns weismachen, dass der Weihnachtsmann eigentlich viel cooler ist als das Christ­kind - Eine kleine Weihnachtsgeschichte -, wir erkärten euch nicht müde werd­end was ein Key Grip den lieben langen Tag so macht, unser neuestes Filmquiz wurde völlig überraschend in Rekordzeit gelöst, und zuguterletzt warfen wir uns noch einmal in die Schlacht und fragten uns was eigentlich aus Jodie Banks wurde. Und last but not least natürlich auch noch erwähnenswert: unsere leiwanden Music & Movie-News, die wir im Jahr 2006 heiße 88 (!) Mal LL-technisch verwurschtelt haben.

   Und schon ist wieder ein weiteres leiwandes Jahr auf der LL verflogen. Und da sag noch einmal einer, dass sich hier nichts tut! Zum Abschluss sei noch mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass nächstes Jahr ein kleines, aber feines Jubiläum ansteht: im März gibt's die LL nämlich bereits seit sagenhaften fünf (in Worten: 5 !!!) Jahren! Na wenn das mal kein Grund zum Feiern ist. Genau das haben wir uns auch gedacht und unsere mit allerlei Blödheiten vollgestopften Birnen bereits ein, zwei Mal zu­sam­men­ge­steckt um Großes auszubrüten. Ob sich da dann wirklich braun­ge­brann­te, schwedische Cheerleaderinnen in Tütüs, brasilianische Zanseide-Models, oder doch nur drei unfähige Dorfbullen ein Stelldichein geben werden, sei an dieser Stelle aller­dings nicht weiter verraten. Dass wir uns nicht lumpen lassen werden, steht ja wohl außer Frage. Näheres dazu gibt's dann im nächsten Jahr! D'ehre, baba und bis bald, eure LL-Redaktion // 29.12.2006

PS: die unpackbarsten Suchbegriffe 2006
Manchmal geben Herr und Frau Internet-Sörfer ganz schön bescheuerte
Suchbegriffe bei Google & Co ein um auf der LL zu landen:

01. Fransenlederjacke"
02. Tiefseeungeheuer"
03. Weihnachtskrapferl"
04. Walter Sedelmayer"
05. Geile Meid"
06. Andrea Ferreol nackt"
07. Blumen als Hintergrund"
08. schön und knitterfest sind die Frauen aus Budapest"
09. Dresscode nackter Oberkörper"
10. Und dein Gesicht in einen Ventilator gesteckt"
11. Ficki facki"
12. Blumen als Hintergrund"
13. Süßer Schlagmann mach mit"
14. Matrosin lesbische"
15. Sollte mal ein Bein werden"