Loungette: Christina Hendricks
Schneida, 9.6.2010
  "Ms. Holloway, bitte zum Diktat!", wie gern würde man diese Worte tagtäglich aussprechen nur um den Jaques Dricatels dieser Welt strenge Worte ins Stamm­buch zu schreiben, oder auch einfach nur für die gutsortierte Einkaufsliste, völlig egal! Hauptsache: Ms. Holloway betritt den Raum. Ms. Holloway, die resolute und selbstbewusste Office Managerin in der amerikanischen drama series "Mad Men", Ms. Holloway: live und in echt eigentlich Christina Hendricks benamst, damals wars im schönen Knoxville, Tennessee anno 1975. ... UND weil uns die gute Christl nun so außerordentlich beein­druckt in ihrer schauspielerischen Leistung als Obersekretärsdruidin in dieser patriachalisch-machoiden Werbefirma "Sterling Cooper" im New York der 60er Jahre, ...UND weil sie vor kurzem in der Mai-Ausgabe des am. Gentleman Magazins Esquire von fast 10.000 Amerikanerinnen zur "best-looking woman in America" gewählt wurde, ...UND weil sie in eben obengenanntem Magazin allen Männern dieser Welt einen so schönen Brief geschrieben hat, beehrt die LL die gute Fr. Hendricks nun auch noch mit dem Prädikat "Loungette des Monats"!! Tusch!! Da diese gute Dame nun hierortens noch nicht allzu bekannt ist sollte dies schleunigst geändert werden.
   Dieser Alabastertraum in Rot und Prall verdient sich wahrlich mehr Aufmerk­sam­keit. Auch wenn sie schauspielerisch noch eher dünn aufgestellt ist, obwohl schon früh Richtung Theater orientiert, wie sich´s gehört in der Highschool Theatertruppe, viel sie bisher nur durch einzelne Nebenrollen in diversen Serien wie "ER", "Las Vegas", "Without a Trace" oder "Firefly" auf. Filmtechnisch wird die Suppe dann noch etwas dünner, macht aber nix, denn für "La Cucina" (2007), einem Indie Flick, gabs wenigsten ein paar Filmpreise, Reputation und Kredibilität abzugreifen. Schön langsam wirds ja was... Endlich also 2007 hatten die Chefcastingmeisterinnen von "Mad Men" das richtige Auge, und noch ehe sie zwei mal schnell hintereinander "Chefcastingmeisterinnen" sagen konnte hat die Christl endlich das dicke Geschäft gemacht, ist ins kommode 60s Kostüm geschlüpft und hat ab nun an ganz Amerika begeistert. Und dafür gabs jetzt auch endlich richtige Preise: Emmys, Golden Globes, Screen Actors Guild Awards usw... Na, das ist doch...!
   Und als ob das nicht schon genug wäre und wir begeisterungstechnisch nicht eh schon am Bauch liegen, schreibt uns die Gute auch noch einen Brief, uns Männern nämlich. Kurz zusammengefasst lässt sie uns wissen, daß wir körperlich grundsätzlich und immer gut aussehen ("We love your body. If we're in love with you, we love your body…"*), und wir uns in vollster Aufmerksamkeit unserer Angebeteten hingeben sollten, ebenfalls grundsätzlich und immer ("Remember what we like. […] Stand up, open a door, offer a jacket. We talk about it with our friends after you do it…"*) Weiters und fast am wichtigsten die kleinen Nebensächlichkeiten, die einem Freuden- und Begeisterungstränen in vergießen lassen: "No man should be on Facebook. It's an invasion of everyone's privacy. I really cannot stand it. […] Panties is a wonderful word. When did you stop saying "panties"? It's sexy. It's girlie. It's naughty. Say it more."*
  Eigentlich bedarf es dafür keinerlei Kommentare mehr, Ms. Hendricks spricht für sich selbst, in Worten, Taten und Bildern. So ist es rechtens und so solls auch weiter­gehen für unsere Loungette des Monats Juni: Christl Hendricks. schneida





Christina Hendricks:
geb. 3.5.1975,
Knoxville, Tennessee / USA

Videos:
O'Brien, Mad Men

Links:
Website
IMDB

Filmography (Auszug):
(1999) Sorority
(2002) ER
(2003) FIrefly
(2005) Kevin Hill
(2006) Jake in Progress
(2007) Life
(2007) Mad Men

_retour